B.F.B.M. in Köln: English City Walk

"And from now on we only speak English ..." Mit diesen Worten legte Englisch Trainerin Elinor Maiß zu Beginn ihrer sehr speziellen Stadtführung den Sprachschalter in den Köpfen der Teilnehmerinnen um. Rund ein Dutzend Mitgliedsfrauen und Gäste genossen bei Super-Sommerwetter den Stadtbummel und den spielerischen Zugang zum Trainieren der englischen Sprache. (Foto: Bernd Arnold)

Motivierendes Sprach-Training in Bewegung

„Für den Sommer planen wir ins Programm gerne eine Exkursion ein: Bewegung, frische Luft und ein ungewöhnliches Thema“, erklärt Astrid Windfuhr, Regionalleiterin des B.F.B.M. in Köln. „Die englische Führung haben wir uns ausgesucht, weil viele von uns im Berufsalltag mehr und mehr Englisch sprechen müssen.“ Die Englisch-Trainerin Elinor Maiß bietet Englisch-Training am Telefon regelmäßig englische Events an, wie z. B. Stadtspaziergänge zu unterschiedlichen Themen. Dabei hat sie eine spezielle Methode, um die Teilnehmer zu aktivieren. Sie führt ihre Gruppen an bekannte Orte, wie andere Stadtführer auch. Aber statt dort selbst etwas über die Bedeutung zu referieren, fragt sie die Teilnehmer „What do you know about this place?“ So kommen gleich alle miteinander ins unbefangene Englisch-Sprechen. Toller Nebeneffekt bei den B.F.B.M.-Frauen: Jede wusste andere Details zu Orten, Denkmälern und historischen Persönlichkeiten, so dass am Ende auch noch alle neues Wissen über „ihre“ Stadt mit nach Hause nehmen konnten. 

Foto: privatAls besonders ergiebig fürs Gespräch erwies sich der Brunnen mit dem Titel „Die Kölner Frauen im Wandel der Zeiten“ (Foto links). Über die verschiedenen Epochen haben in Köln von den Ureinwohnerinnen, den „Ubierinnen“, über Römerinnen, Fränkinnen, Jüdinnen, Niederländerinnen und Preußinnen bis zur modernen Kölnerin Frauen verschiedenster Völker die Stadtgeschichte geprägt. Sie alle sind auf dem Brunnen dargestellt und erinnern an ihre Zeit. 

Fazit von Elinor Maiß: „Die B.F.B.M.-Frauen haben zusammen eine Menge Wissen gehabt und das auch gut auf Englisch formuliert. Genauso leicht und locker kann und soll das Auffrischen der englischen Sprache sein“. Zum Abschluss gingen die Frauen zum Netzwerken in den Garten eines Weinhauses in der Kölner Altstadt. Da während der Führung alle auch viel Persönliches über sich erzählt hatten, ergaben sich ganz leicht Gespräche abseits von Beruf und Business. 

Kommentare
Name:
E-Mail:
Website:
Kommentar: