Tagung zu Frauen und Digitalisierung

Nachrichten bekommen wir auf unser Smartphone, Technologien verändern Berufe, unsere Netzwerke sind die Sozialen Medien. Digitalisierung spielt eine immer größere Rolle in unserem Leben. Der Deutsche Frauenrat hat sich deshalb das Thema "Digitale Transformation und die Auswirkung auf die Lebensbereiche von Frauen" als Schwerpunkt gesetzt und veranstaltet dazu am 22. Juni in Berlin eine Tagung.

Der Deutsche Frauenrat, in dem auch der B.F.B.M. Mitglied ist, will mit der Tagung  „Gleichstellung in der Digitalisierung“ ein Zeichen setzen. Bei der Veranstaltung werden ExpertInnen die frauenpolitischen Aspekte der Digitalisierung aufzeigen und über Zukunftsperspektiven sprechen. Die Themenpalette reicht von digitaler Gewalt und Diskriminierung über den Arbeitsmarkt im digitalen Wandel bis hin zur häuslichen Pflege und wie die Digitalisierung dabei helfen kann. Spannend wird sicher auch die abschließende Diskussion „Gleichstellung in der digitalen Transformation. Welche Strategien brauchen wir?“ Auf dem Podium sitzen mit Mona Küppers, der Vorsitzenden des Deutschen Frauenrats, Barbara Schwarze, Professorin an der Hochschule Osnabrück, und den Bundestagsabgeordneten Lars Klingel und Anke Domscheit-Berg renommierte Experten.

Zeit und Ort

Die Tagung findet von 11:30 bis 17:30 im Tagungswerk Jerusalemkirche, Lindenstraße 85, 10969 Berlin statt. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Kinderbetreuung ist möglich. Die Teilnehmerinnenzahl ist jedoch begrenzt, Anmeldeschluss ist am 11.06.2018

Informationen zum Programm

Anmeldung

 

Kommentare
Name:
E-Mail:
Website:
Kommentar:

Kontakt

B.F.B.M. - Bundesverband der Frau in Business und Management e.V.

(im Hause SMC)
Gropiusstr. 7
48163 Münster

Telefon 02501/594 060 401